Blog

Gesundes und fröhliches Neues Jahr

Hallo und ich hoffe, Sie sind gut ins neue Jahr gekommen. In meinem heutigen Blog geht es um das Wünschen und um ein Wunschritual.

Seit einigen Jahren habe ich keine guten Vorsätze mehr, weil ich irgendwann erkannt habe, dass gute Vorsätze zwar sehr schön sind, aber auch viel mit wollen und könnte verbunden sind. Ich will nicht, sondern ich mache und deshalb beginne ich immer gerade an dem Punkt wo ich gerade bin. Merken Sie die Energie in diesem Satz. Es ist ein Entschluss, eine Tatsache, eine Entscheidung – ich will jetzt abnehmen, ich will eine Fremdsprache lernen,  ich werde jetzt meinen Job wechseln, ich mache mich jetzt selbständig, weil ich das kann. Es ist wichtig dies zu tun, denn wir leben in ständiger Veränderung und das, was heute für mich wichtig ist, kann morgen schon ganz anders sein.

Das bedeutet für mich aber auch mich ständig neu auszurichten, mich zu beobachten und zu verändern. Ich beginne immer direkt an dem Tag, an dem ich es im Kopf habe. Ich benötige dafür keine Vorsätze, um es vielleicht mal irgendwann zu tun. Genau das machen Vorsätze nämlich. Ich habe Vorsätze fürs neue Jahr und schiebe einfach auf, was mir guttut oder was ich benötige, anstatt direkt zu erkennen, einen Masterplan zu schmieden und anzufangen.

Anders ist es mit Wünschen, ich liebe es zu wünschen und dann loszulassen und was passiert ist, was passiert. Da ich die Raunächte feiere, nutze ich einige Rituale und Zeremonien ganz privat oder auch in Gruppen. Eines der Rituale das ich sehr liebe ist das Wunschritual -der 13 Wünsche.

Kennen Sie das Ritual?

Das Ritual der 13 Wünsche

Was braucht Ihr:

  • 13 kleine Zettel
  • 1 schöner Stift
  • 1 schönes Gefäß zum Aufbewahren

Ablauf:

Macht es Euch gemütlich, zündet eine Kerze an, legt Musik auf, die Ihr gerne hört, macht eine Räucherung, damit der Raum und Ihr „geklärt“ seid.

Überlegt Euch nun folgendes:

  • Was soll im nächsten Jahr passieren? Was will ich lösen?
  • Welche Ziele stecke ich mir?
  • Was will ich erreichen, wo will ich hin?
  • Was wünsche ich mir?

13 Wünsche hast Du zur Verfügung.

Jetzt schreibt einen Wunsch nach dem anderen jeweils auf einen Zettel. Ihr könnt die Wünsche schön falten, oder aber auch rollen und mit einem Faden zusammenknoten.

Wenn Ihr alle 13 Wünsche habt, legt diese in das ausgewählte Gefäß.

Nun verbrennt jeden Abend der Rauhnächte, ab dem 25.12., einen Zettel, ohne ihn zu lesen.

JEDE NACHT EIN WUNSCH!

Solltet Ihr mal vergessen, so bleibt dieser Zettel im Gefäß (siehe unten).

Da wir 12 Rauhnächte und 13 Wünsche haben, bleibt 1 Wunsch übrig .

12 Wünsche habt Ihr dem Universum übergeben, ein Wunsch wird Euch das ganze folgende Jahr begleiten. Es ist dieser eine Wunsch, um den Ihr Euch selbst kümmern dürft (bleiben Euch mehrere, dann soll dies so sein).

Dieses Ritual ist einfach magisch und auch ein wenig verspielt. In der Magie gibt es immer Spielräume und so kannst Du das Ritual selbstverständlich auch anderes gestalten. Nur Sinn und Zweck sollte nicht dahin sein.

Am besten Du notierst Dir das Ritual für nächstes Jahr.

Hast Du noch Frage oder Anregung dazu? Melde Dich gerne unter info@vita-Spirit.de

Bleib schön gesund und LEBE

Love & Peace

Madeleine Wirth